Du kennst Pilates?

Pilates
1) Was ist Pilates?

Du fragst Dich bestimmt schon die ganze Zeit, was ist eigentlich Pilates, woher kommt die Entstehung und wer war das? Fast jeder denkt beim Begriff Pilates an Frauensport und bei dem Gedanken an Pilates stellen sich die wenigsten Menschen einen Mann vor. Joseph Hubertus Pilates selbst war Mann und wurde 1883 geboren. Aufgrund seiner körperlichen Einschränkungen, entwickelte er über Jahrzehnte diese ganzheitliche Trainingsmethode. In seinen ersten Jahren lebte er in England, kam 1919 zurück nach Deutschland und wanderte 1926 nach New York aus. Hier eröffnete er 1929 sein erstes Studio und forschte und arbeitete bis zu seinem Tod 1967, in diesem.

2) Ist es für Dich geeignet?

Er glaubte daran den Körper eher mit körperlicher Aktivität heilen zu können, anstatt mit traditioneller Medizin. Diese Methode erfüllt alle „Männlichkeitsanforderungen“ und ist selbstverständlich für jeden geeignet, egal ob Mann, Frau, Ältere oder Sportler. Denn eine Wirbelsäule hat jeder Mensch und die Erkrankungen am Bewegungsapparat werden in unserer Gesellschaft leider immer mehr. Wir sitzen* Zuviel, wir bewegen uns zu wenig oder nicht immer richtig und deswegen ist Rückenschmerz mittlerweile ein Alltagsthema für viele Menschen geworden. In den letzten Jahren meiner Studiopraxis, meldeten sich fast jede Woche neue Teilnehmer an und um den Interessierten ein wenig kennenzulernen oder mir von seinem Körper einen kurzen Eindruck zu verschaffen, war immer die erste Frage: Gibt es irgendwelche Einschränkungen Deinen Körper betreffen?

3) Pilates & Rücken..

Und zum größten Anteil war die Antwort dieselbe: Ja ich habe Rücken. Obwohl Pilates ein ganzheitliches Bewegungskonzept mit den verschiedenen Prinzipien Atmung, Koordination, Ausrichtung, Zentrierung, Gelenkartikulation, oder Schultergürtel ist, liegt der Fokus in den Praxisstunden doch oft an der Wirbelsäule. Am Rücken wird immer ein wenig mehr trainiert, weil es einfach fast jeden Menschen mittlerweile betrifft. Es gibt aufgrund des ganzheitlichen Bewegungsansatzes aber noch viele weitere Vorteile.

4) Pilates ein aller Heilmittel?
  • Stärkung der Rumpfmuskulatur und Aufrichtung der Wirbelsäule
  • Anspannungen, Verspannungen können Rückenschmerzen lösen
  • Haltung, Stabilität und Balance geben Sicherheit im Rücken
  • Aktivierung & Kräftigung der Tiefenmuskulatur, welche essentiell für unseren Körper ist
  • Mobilisation & Kraft der Wirbelsäule
  • Verbesserte Beweglichkeit in Hüfte, Knie & Ilio Gelenk
  • Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten
  • Erhöhung der Wahrnehmung & Lernen im Umgang mit dem eigenen Körper
  • Schmerz- und Stressreduktion
  • Stabilisierung der Tiefenmuskulatur für eine aufrechte Haltung
  • Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur um Krankheiten vorzubeugen
  • Form und Straffheit verbessern die Figur und innere Stärke
  • Körper, Geist & Seele stärken

Vielleicht könnte der Pilates Sport etwas für Dich sein und Dich interessiert die Geschichte von Joseph Pilates? Dann klicke hier: Pilatesbuch*

(Visited 14 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.